AMAZONEN-FRIES  2000 - 2010
Zyklus in mehreren Bildern über Jahre
Acryl auf Lwd. Gesamt-Größe  345 x 95 cm

 

 

                     
Wo ist Herakles?

ACRYL/LEINWAND  95 x 95 cm

Penthesilea

50 x 95 cm

Die Argonauten segeln davon

95 x 95 cm

Hippolyte

40 x 95 cm

Alles nur geträumt?

65  x 95 cm

 

HERAKLES UND HIPPOLYTE

Herakles' neunte Arbeit bestand darin, für Eurysteus den goldenen Gürtel des Ares zu holen, welcher von der Amazonenkönigin Hippolyte getragen wurde.
Herakles lief nun in die Mündung des Flusses Thermodon und in den Hafen der Amazonenstadt Themiskyra ein. Hier kam ihm die Königin der Amazonen entgegen. Das herrliches Ansehen des Helden flößte ihr Hochachtung ein, und als sie die Absicht seines Kommens erkundet, bot sie ihm den Gürtel als Liebesgabe an. Aber Hera, die unversöhnliche Feindin des Herakles, nahm die Gestalt einer Amazone an, mischte sich unter die Menge der übrigen und breitete das Gerücht aus, dass die Fremden ihre Königin entführen wollen. Augenblicklich gab es Kampfesgetümmel. Herakles tötete Hippolyte, entfernte ihren Gürtel und schlug das Amazonenherr nach einem großen Gemetzel in die Flucht.

Eine andere Version des Mythos: Herakles trifft friedlich auf Hippolyte. Sie verlieben sich ineinander. Hippolyte übergibt Herakles kampflos ihren Gürtel (dargestellt auf süditalienischen Vasen um 430 v. Chr.)

 

Monotypien je 20 x 30 cm

 

                            

 

 

 

 

Radierung/Monotypie SIE und ER je 14,5 x 14,5 cm

 

               

 

 

 

Malerei Acryl/Öl auf Leinwand 20 x 20 cm

Gestatten, Amazone, Adne Amazone, Stammmutter Ari (Schwarze Linie)